RMI | Wichtige Punkte

  • Mit Java Remote Method Invocation (RMI) kann man scheinbar eine Methode auf einem entfernten Objekt (d.h. einem Objekt in einer anderen Java Virtual Machine) aufrufen – aber es scheint eben nur so.
  • Wenn ein Client eine Methode auf einem entfernten Objekt aufruft, ruft er in Wirklichkeit eine Methode auf einem Proxy des Remote-Objekts auf. Den Proxy bezeichnet man als „Stub„.
  • Ein Stub ist ein Client-Helfer-Objekt, das sich um die Lowlevel-Netzwerk-Einzelheiten (Sockets, Ströme, Serialisierung usw.) kümmert, indem es Methodenaufrufe packt und an den Server sendet.

Über sageniuz

https://about.me/ClausPolanka
Dieser Beitrag wurde unter Java, Programming, RMI, University veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s