RMI | Wichtige Punkte

  • Mit Java Remote Method Invocation (RMI) kann man scheinbar eine Methode auf einem entfernten Objekt (d.h. einem Objekt in einer anderen Java Virtual Machine) aufrufen – aber es scheint eben nur so.
  • Wenn ein Client eine Methode auf einem entfernten Objekt aufruft, ruft er in Wirklichkeit eine Methode auf einem Proxy des Remote-Objekts auf. Den Proxy bezeichnet man als „Stub„.
  • Ein Stub ist ein Client-Helfer-Objekt, das sich um die Lowlevel-Netzwerk-Einzelheiten (Sockets, Ströme, Serialisierung usw.) kümmert, indem es Methodenaufrufe packt und an den Server sendet.
Advertisements

Über sageniuz

https://about.me/ClausPolanka
Dieser Beitrag wurde unter Java, Programming, RMI, University veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s